Donnerstag, 31. Dezember 2009

Dumme Frage meinerseits ...

...zur Zeit finde ich im Netz und in Zeitungen recht häufig Listen die das beste und schlechteste der letzten Dekade aufzählen. Mein Problem dabei: Wieso zum Teufel? Die erste Dekade des neuen Jahrtausends ist doch erst am 31.12.2010 zu Ende. (Ich hab's mehrere Male mit meinen Fingern durchgerechnet!)
Also was soll der ganze Scheiß?
Oder ist das nur die Wiederhlung des Jahrtausendwechselirrtums von Silvester 1999/2000?
Kann mir mal jemand erklären ob und inwiefern ich mich da irre? Macht mich wahnsinnig.


- Posted using BlogPress from my iPod

Dienstag, 15. Dezember 2009

Kick-Ass Trailer ...

...bin ja kein Fan von Nicolas Cage...aber der Trailer, die Szene, seine "Tochter"...alles sehr cool:



(via FünfFilmfreunde) Erster Trailer hier

Wodka mit? ...

... ja mit was eigentlich?

Vor kurzer Zeit hatte ich eine junge Dame zu Gast die tatsächlich Wodka mit Mate (!) wählte. (Das Mate-Zeugs brachte sie selbst mit!)
Das verwirrte mich. Denn ich bin seit Ewigkeiten der Meinung das über Wodka mit Pfirsichsaft nun wirklich nicht mehr viel Luft ist. Und ganz sicher keine Mate getränkte Luft.
Nun also zur Frage: Pfirsichsaft (jubelnde Menschenmenge!) oder tatsächlich irgendwas anderes? Ich spreche die potentiellen und tatsächlichen Barkeeper unter meinen Lesern an...los! Vorschläge jenseits von Cola und... Himmel! Mate sind willkommen, die Flasche ist noch halb voll.
Und da fällt mir die Anekdote von Frank Sinatra ein, der auf die Frage ob das Glas halb voll oder halb leer sei sehr intelligent antwortete: "kommt darauf an ob man es wegschüttet oder trinkt"

Für mich jedenfalls ist das Glas immer halbvoll...nur mit was? Außer Wodka?


- Posted using BlogPress from my iPod

Montag, 14. Dezember 2009

Berlusconi hat auf die Fresse gekriegt ....

... und bei allem nötigen Respekt (vor dem?), ich kann und möchte und konnte mir ein dickes, fettes Grinsen nun so gar nicht verkneifen...

Via Fefe fand ich dann noch dieses wunderschöne Photoshop-Bildchen


Wem seh ich ähnlich? ...

... wenn man hier bei Pictriev ein Portraifoto von sich hochlädt ermittelt die Seite ähnliche Bilder...was in meinem Fall zu einem 94 % Treffer führte:



Kacke! Aber die 87 % Treffer-Version geht grad so okay...


Boston Globes Big Picture Seite mit Rückblick auf das Jahr 2009 Teil 1 von 3 ...

(...via BigPicture)

Die Fotos der Auswahl sind dabei weniger schön oder toll, sondern meist eher...nun, traurig.

Finde fürs Erste das hier aber schon mal sehr beeindruckend.


Donnerstag, 3. Dezember 2009

Zweiohrküken Kritik ...




Tja, zweiter Teil also. Fortsetzung. Und wie war er der Film? Nun, naja. War okay...

Richtig gut: Nora Tschirner und Matthias Schweighöfer. Gerade letzterer grimassiert sich wieder wunderbar durch ein paar sehr sehr witzige Szenen.
Allerdings eher selterner als im ersten Film, was unter anderem daran liegt das der Film weitaus weniger Komödie und mehr Drama ist. Und ab und zu so unerträglich rührseelig. Kaum auszuhalten. Wäre nicht Nora Tschirner in der weiblichen Hauptrolle, ich hätte es nicht ausgehalten. Zu klebrig, zu sepiafarben, zu klischeebeladen schleppt sich die Handlung von Szene zu Szene. Zusammengehalten von zu lauten Soundtrackeinspielern die wohl den Verkauf der CD ankurbeln sollen. Überhaupt, dieses Sketch an Sketch nervt eigentlich recht häufig. Man gewinnt den Eindruck hier war dann noch die eine witzige Szene die irgendwie doch in den Film passen muss! Obwohl die beim Arzt im Krankenhaus wirklich amüsant war. Wer Interesse hat fragt mich und ich erzähl sie nach.

Also letztendlich ist der Film keine völlig misslungene Fortsetzung. Auch kein wirklich schlechter Film. Aber leider weder eine wirklich witzige Komödie noch ein gut nachvollziebares Drama. Am Ende geht alles gut aus, viele Tränen flossen. Und das ist so verdammt unrealistisch. Herrje, ich muss es wissen.

Im dritten Teil dann sicher Probleme mit dem frischen Nachwuchs nehme ich mal an.

Aber nach Shrek 4 soll ja auch Schluss sein, hoffen wir's. Allein um Nora Tschirner Willen.

Wenn Morgen das Ende der Welt wäre? ...

... Was machst Du dann?



Schon ganz witzig, aber der Gewinner ist zu Recht der Gewinner:



Rest dann dort...

Sonntag, 29. November 2009

Michael Bay Presents: Explosions!!! ...

(via SuperPunch)

Wunschliste ...

...gefunden bei MaryMalloy und Kunstfehler ... "aufgebracht" von Lakritz und Schokolade

10 Sachen die ich spontan (also ohne groß nachzudenken), ohne Zeit- und Gelddruck sehr gern machen wollen würde:

1. Japan bereisen
2. Gitarrenunterricht nehmen
3. Floaten
4. Comic und Nerdkram Laden besitzen/ eröffnen
5. In Neuseeland die Herr Der Ringe-Drehorte besuchen
6. Psychologie studieren
7. Schauspieler werden
8. Im Grill Royal (oder alternativem Luxus-Grill"haus") tafeln
9. kündigen...
10. was schönes mit Sex

So Gerhard...leg los...

Samstag, 28. November 2009

Panic Attack ...

... ist der Titel eines Kurzfilms des urugayischen Regisseurs Federico Alvarez. Der Mann ist 30 Jahre alt und wie es aussieht wird der Film über einen Roboterangriff auf Montevideo als Spielfilm neu gedreht. Wann endlich gibt es so was mit Berlin in der Hauptrolle verdammt. (Wenn schon Roland Emmerich in 2012 darauf verzichtete meine Heimatstadt in Schutt und Asche zu legen.)

Der Kurzfilm hier ist jedenfalls wirklich großartig. (via /Film)

Na zauberhaft: Kristina Köhler ...

... die neue Familenministerin (und Senioren, Frauen und Jugend) wurde schon mal als Sarah Palin der CDU bezeichnet. Sie trat mit 14 (!) in die junge Union ein. Herrlich. Und wird auf Focus Online mit den Worten zitiert: "Die anderen Mädchen schwärmten für Pferde, ich für Helmut Kohl." wtf?




Ihre "Positionen" bei Wikipedia lassen mich jedenfalls eher irritiert zurück. Merkwürdige Frau. Dann doch lieber die Pferdemädchen als diese Kohlmaus, ganz ehrlich.

Family Guy: Something, Something, Something, Dark Side Neuer Trailer ...

(...via FünfFilmfreunde)

Freitag, 27. November 2009

Clemens Wilmenrod und die gefüllte Erdbeere ...

... vor ein paar Tagen lief in der ARD der Film "Es liegt mir auf der Zunge" mit Jan-Josef Liefers in der Rolle des ersten Fernsehkochs der Bundesrepublik dessen Sendung ab 1953 ausgestrahlt wurde. Der Film war bedauerlicherweise eher durchschnittlich, Liefers allerdings gewohnt gut.

Das besondere an Wilmenrod war das er nicht kochen konnte und seine Gerichte mehr oder weniger mit selbsterfundenen Namen aufpeppte. Aber, und ich weiß nicht ob man ihm das wirklich zugute halten kann, ein Gericht setzte sich auf alle Zeiten durch. Er ist der unumstrittene Erfinder des Toast Hawaii.  Hier eine seiner anderen Kreationen im Original. Die gefüllte Erdbeere. Man lausche einem beispiellosen Schwätzer:


Mittwoch, 25. November 2009

Gestern wurde in der Brunnenstrasse 183 hier in Berlin ...

... ein besetztes Haus geräumt. 21 Personen wurden abgeführt.
Und dafür dann mal fix knapp 600 Polizisten mobilisiert die die gesamte Umgebung absperrten, Strassenbahnen lahmlegten und mit viel Tamtam ihrer Arbeit nachgingen.

Hier beim Tagesspiegel ein einigermaßen ausgewogener Bericht. 

Und hier ein beeindruckendes Foto von dem ganzen Unsinn:
Kann jemand bestätigen, dass es in der Brunnenstr. gerade so... on Twitpic
Anklicken für große Ansicht.

Am tollsten aber wieder der Bericht der Bild dazu.
Mit der abartigen Titelzeile

NACH BILD-BERICHTEN HANDELN ENDLICH DIE BEHÖRDENPolizei räumt Chaoten-Haus

Zum fotzen diese Typen...

Die böse böse Schweinegrippe ... Geißel der Menschheit ...



Dienstag, 24. November 2009

Augsburger fragt bei der Stadt Augsburg nach ob er die Domain augsburgr.de nutzen darf ...

... und bekommt als Antwort? Ja/ Nein/ Vielleicht?

Nö, eine Abmahnung und später Rechnung über 1800 Euro.

Der ganze unfassbare widerliche Abzockwahnsinn hier bei der Augsburger Allgemeinen (via stadt-bremervaven.de)

Guillermo del Toros "Die Saat" ...

... hab´ ich heute Morgen um 7.45 Uhr nach ein paar Tagen nun zu Ende gelesen und fand den ersten Teil der Trilogie gar nicht mal so schlecht. Hätte weniger von einem Vampirroman erwartet, allerdings mehr von del Toro. (den Co-Autor Chuck Hogan kenne ich nicht)

Klappentext:
New York, Flughafen. Eine Maschine aus Europa landet – und bleibt plötzlich stehen. Die Lichter gehen aus, nichts rührt sich mehr. Was ist geschehen? Ein Terroranschlag? Eine Seuche? Oder etwas ganz und gar Unvorstellbares ...




Andererseits ist nicht von der Hand zu weisen das ihre Ideen die Vampirlegenden biologisch zu erklären schlüssig und plausibel sind. (Für mich, keine Ahnung wie Mediziner darüber lachen würden)

Das Ende bleibt absichtlich offen, da wie gesagt eine Trilogie geplant ist und ich denke mal ich werde auch die Folgebände gern lesen. Allerdings hoffe ich das es dann auch ruhig etwas gruseliger wird, denn irgendwie wollte bei mir nicht dieses wohlig ängstliche Gefühl aufkommen das ich vor Jahren beispielseweise beim Lesen von Stephen Kings "Das letzte Gefecht" hatte. (Oje war die Szene im Tunnel gruselig)
Kann natürlich auch am Autor oder meinem Alter liegen. Ich hab mittlerweile so oft bedingt durch Ferienlagereinsätze nächtens im Wald kampieren müssen und muss sagen, DAS war dann in manchen Situationen wirklich ein ganz klein wenig beängstigend.

Montag, 23. November 2009

Zooey Deschanel ...

... spielte "Trillian", Arthur Dents grosse Liebe in der letzten "Per Anhalter durch die Galaxis"-Verfilmung und ist so verdammt hübsch. Fiel mir im Kino gar nicht so auf, aber das was ihre "Hübschheit" [sic!] am meisten ausmacht ist ihre unfassbare Wandlungsfähigkeit, oder wie es in diesem Artikel so schön heisst: "Ob blond, brünett oder rot; sie ist immer hinreissend!"



Rest hinter dem Link. (via Leopold Godoy)

Kann die Seite Why They´re Hot übrigens wärmstens zum gemütlichen Stöbern empfehlen, lauter hübsche bis schöne, in jedem Fall interessante Menschen. Und amüsante Begründungen warum sie "Hot" sind. Besser als die Winterfressen die draussen vor der Tür langschlurfen allemal.

Wolfgang Schäuble bei Maybrit Illner ...

... und wird tatsächlich auf den holländischen Journalisten angesprochen, und reagiert doch überraschend pampig: (via Fefe)

Freitag, 20. November 2009

Wochenende ...

... es ist vollbracht!

vier beschwerliche Nachtschichten die an betrunkenen Gästen reicher waren als manch Wochenende sind geschafft. Und die Formulierung "Ich bin glücklich!" beschreibt nur annähernd das Gefühl das mich beschleicht wenn ich daran denke nun endlich nach Haus zu tapern um mich ins Bett zu legen ohne den Gedanken daran die darauffolgende Nacht schon wieder arbeiten zu müssen.

Nee, heute wird schon wieder dem Weltuntergang beigewohnt und sich anschliessend, ich bin fest dazu entschlossen, aufs herrlichste besoffen. Jau!

Hier noch der Link zu einem witzigen Verriss eines Newsletters der Linken.

Fiel mir nach dem obigen Schachtelgesülze ein, weil dort auch das hier erwähnt wird:

5 Wörter pro Satz sind in der BILD-Zeitung nicht die Regel, aber häufig.
9 Wörter pro Satz bedeuten bei dpa die Obergrenze der optimalen Verständlichkeit.
16 Wörter pro Satz sind der Durchschnitt in deutschen Zeitungen.
17 Wörter pro Satz kommen durchschnittlich im Johannes-Evangelium und in Thomas Manns „Buddenbrooks“ vor.
20 Wörter pro Satz sind die Obergrenze des Erwünschten bei dpa.
25 Wörter pro Satz markieren nach Meinung des Sprach-Papstes Ludwig Reiners den Beginn der Schwerverständlichkeit.
30 Wörter pro Satz sind bei dpa die Obergrenze des Erlaubten.
60 Wörter pro Satz sind in der FAZ keine Seltenheit.

(via. Bildblog, Burk´s Blog und kd-medienverlag)

Donnerstag, 19. November 2009

Jeanne-Claude ...

... die eine Hälfte des Künstlerehepaars ist gestern im Alter von 74 an einer Gehirnblutung gestorben.

Danke für den verhüllten Reichstag. Der war wirklich schön.

Two and a Half Men ...

... ist definitiv die beste Serie um Herbstdepressionen, Winterdepressionen, Trauer, Liebeskummer und Nachtschichten zu überstehen. Zweifelsohne immer recht witzig.
Aber was ich heute sah, das schlägt dem Fass den Boden aus.

Megan Fox in einer ihrer ersten Rollen als 16jährige Enkelin von Charlies Putzfrau verdreht allen drei Harper-Brüdern den Kopf. Und mir auch.

Möchte jetzt hier nicht unbedingt den Link zum, zweifelsohne illegalen, Video auf Youtube reinstellen.
Aber diese Worte hier könnten zumindest bei der Suche hilfreich sein.
Two and a Half Men - Staffel 1 - Episode 12

Meine Schweinegrippeimpfung ...

... fand heute Abend statt.
Eigentlich wollte ich ja gar nicht, habe aber weder Angst vor den Nebenwirkungen noch vor der Grippe an sich und glaube auch nicht an eine Verschwörung der Pharmaindustrie. Im Grunde geht mir das alles also herzlich am Arsch vorbei. Allerdings meiner überängstlichen Großmutter nicht, die mir ´nen Termin besorgte. Ja, ich weiß, auch eine Kollegin stellte durchaus zutreffend fest "Ey Du bist 25, da ist man doch alt genug um selbst zu entscheiden!", aber die kennt meine Omma schlecht.
Und wenn man schon mal einen Termin ohne Wartezeit bekommt und der Spaß eh nix kostet, dann macht man das halt. Und wenn es dann doch wirklich schlimm werden sollte bin ich auf der Gewinnerseite. So wie 45. Da war man auch als einer der wenigen überlebenden Männer schließlich sehr beliebt wenn man noch alle Gliedmaßen hatte.

Die Sache war dann aber auch wirklich sehr lustig.
Ich musste eine Einverständniserklärung unterschreiben. Das ich die Nebenwirkungen zur Kenntnis nehmen würde und so. Hey! Ich suche mir normalerweise extra Schmerzmittel bei denen die Nebenwirkungen ´n bisschen spaßiger sind.
Die Wartezeit sollte mir Scrabble auf dem Ipod verkürzen aber leider schwand meine Konzentration sehr schnell. Zu viele Idioten füllten den Warteraum.

Da war zum einen die Großfamilie samt herrischer osteuropäischer Obermutti.
"Habt ihr euch alle die Hände gewaschen?"
"Los! Wasch Dir die Hände! Sofort!"
"Was? Dein Kollege ist krank? Hast Du ihm die Hand gegeben?"
"Herr Doktor! Mein Sohn ist Allergiker, kann er geimpft werden?"
"Was für eine Allergie? Gegen Hausstaub."

Die Krönung dann aber die Mutti samt Sohn die plötzlich eine kleine Desinfektionsflasche rauskramte und ihren Sohn herrisch anwies gefälligst die Hände zu öffnen um ihm den Scheiß raufzusprühen.

Als ich den Arzt nach dem kurzen (aber echt schmerzhaften; ich HASSE Spritzen!) Piekser fragte ob denn alle Patienten so hysterisch seien lächelte er nur müde und still und meinte "nicht alle"
Armer Kerl.

Die Nebenwirkungen die er mir voraussagte sind übrigens auch pupakacka...nichts was man nicht mit einem doppelten Wodka kurieren könnte.



Mass: We Pray ...

... sehr SEHR lustige Parodie. Oder doch nicht? God Only Knows...



Mittwoch, 18. November 2009

Dienstag, 17. November 2009

How are You? ...

...also EIN FÜR ALLE MAL!

Ich weiß ja das im englischen Sprachraum die putzige Formulierung "How Are You?" gang und gäbe ist, aber das ich jetzt auch von Deutschen genötigt werde die Übersetzung "Und wie geht´s Ihnen?" zu erwidern, das geht entschieden zu weit. Zumal diese blöden Germanen eben nicht wissen das Amis und Engländer gar keine Antwort erwarten. Sie, die Sauerkrautfresser hätten aber gern ´ne Antwort, was ich ihren fragenden Blicken entnehme.

Also: Vergesst es! Das wollt ihr nicht wissen! Ganz sicher nicht.

Kapiert?

Fotolinktipp ...

... mal heute Morgen.

Diese WIRKLICH schicke Seite hab´ ich vor zwei Jahren zum ersten Mal besucht und war recht angetan. Fotos von Sex/ Drink /Fun...klingt nicht nur vielversprechend (Ja! Alte Rechtschreibung), ist es auch. Schwarzweissaufnahmen gemischt mit Werbefotos und noch vielem mehr.

Also Zeug wie das hier:

(Mein letztes Abendessen, frisches Roggenmischbrot, Salat mit Senfdressing und ein ganzes Schweinefilet das in Rotwein angebraten und ´n bißchen geschmort wurde und dann eine Nacht in Alufolie im Kühlschrank verweilte; kann ich nur empfehlen!)


Oder Werbefotos wie das hier:Connery wirbt auf den Bahamas (oder vor ´ner Leinwand für Louis Vuitton.)

Für die dritte Kategorie Sex hätte ich zwar Fotos von nackten Exfreundinnen aber soweit gehen meine Rachegelüste dann doch nicht.

Wie auch immer, wirklich tolle Sammlung, allerdings warne ich ausdrücklich, was bei uns pornografisch ist geht in anderen Ländern als Kunst durch! Sieht man momentan gleich beim zweiten Post dort. Also: NSFW

2012 Nachlese ...

... in Form eines wirklich interessanten Artikel hier bei RottenTomatoes.

In diesem schönen Post geht es jedenfalls um 10 Filme die das Ende der Welt verändert haben. (Hübsche Formulierung finde ich.)

Zwei davon möchte ich hier einbetten.

Zum Einen "The Day After", der noch vor dem Mauerfall im Fernsehen lief und mir ausgesprochen schlechte Träume bescherte, war doch damals jederzeit ein Atomschlag möglich, und als Bewohner der DDR, im speziellen Ost-Berlins, war mir vollkommen klar das es das gewesen wäre.
Wenn Atomwaffen eingesetzt worden wären, dann sicher im Abstand von wenigen Metern auch und natürlich über Berlin.
Hier die Sequenz des Atomschlags über Kansas.
(Sicher kein Effektkracher nach heutigen Maßstäben...aber sie wirkt.)



Und dann dieser feine Trailer des Films "The Road"
Bei RottenTomatoes heisst es passend es sei der Anti-2012 und das ist wohl war, und das ist der Grund weshalb ich mir den Film auch nicht ansehen werde.
Zu eindringlich, zu intensiv, zu deprimierend ist diese Zukunft nach dem Ende.




Montag, 16. November 2009

2012 ... Anatomy Of A Disaster Scene...

... faszinierendes Mini Making Of der ersten Zerstörungsszene aus 2012 hier bei Popularmechanics.com (via...weiss ich nicht mehr)

Lust auf ein Leben nach dem Tod? ...

... als Zombie?
Kein Problem, hier auf dieser GameStop Seite kann man sich in einen kurzen Trailer zu Left 4 Dead schippeln...einfach Foto hochladen und dann eins in die Fresse mit ´nem Baseballschläger bekommen. Nett. (Via. OiniPepper) Das da unten bin ich, kann man ziemlich deutlich erkennen...irgendwie.

Fernsehen ...

... Ja wohl am besten gar nicht mehr. Gerade lief auf Pro7 der Trailer für ein Pro7-Spezial mit dem Titel "Die zehn spektakulärsten Indoor-Wasserrutschen der Welt"
Also echt jetzt mal, da freu ich mich ja fast darauf das ich gleich zur Nachtschicht muss.



- Posted using BlogPress from my iPod

Sonntag, 15. November 2009

necrocard ...

... irgendwann hatte ich mal ´nen Organspendeausweis, hätte bei dieser Karte hier aber Schiss davor Scheintot zu sein...und plötzlich wacht man auf... (via.)


Samstag, 14. November 2009

Die Polizei ...

... Dein Freund und Helfer.
Hat mich und knapp 60 Leutchen leider heute morgen um halb sechs aus einer Wohnung in Neukölln geworfen.
Hätten aber wenigstens lächeln können finde ich.
Immerhin waren die ja auch mindestens dreißig.

Bereut hab ich aber diese Suppe zu der ich anschließend überredet im Imbiss überredet wurde.War das ernsthaft Lammkopfsuppe???

UPDATE:
Jepp, es war Lammkopfsuppe. Mit Gehirn, Schläfen, bißchen Magen und wasweißich noch...gluckert jetzt noch im Bauch beim Gedanken daran.


- Posted using BlogPress from my iPod

Freitag, 13. November 2009

2012 - Kritik ...

... huiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii! Was für ein Ritt!

Ganz ehrlich. Der Film ist wirklich gut. Und ein Meisterwerk. In seinem Genre.
Es ist der visuell definitiv beeindruckenste Katastrophenfilm. Fakt. Und mehr als visuell unterhalten muss er auch nicht, dazu ist die Geschicht einfach ´ne Nummer zu gross. Und damit meine ich nicht den Untergang der Erde sondern, und das wird in den ersten Minuten des Films bis zum Erscheinen des 2012-Titels auf der Leinwand schnell klar, die Dimension der Handlung ist schlicht zu gross. Emmerich spannt den Bogen verdammt weit. Von der zerrütteten Kleinfamilie bis zur Runde der Regierungschefs der G8-Staaten. Vom Ausbruch des Yellowstone-Vulkans (Verdammt! Sah das gut aus.) bis zum glühenden Hawaii. Wir sind überall dabei. Es ist ein Best-Of aller Katastrophen-Filme. Und dabei wunderbar ironisch. So sehr, dass eine Szene im letzten Drittel, als an Menschlichkeit und Bla und So appeliert wird das Ganze seltsam aufgesetzt wirkt.

Egal, der Familie auf ihren ständigen Fluchten zu folgen macht einfach Spaß. Ein Grund dabei ist das wir es hier nicht mit Wackelkamera-Action zu tun haben. Es gibt genug Einstellungen die einem die Grösse der Tsunamis, Vulkanausbrüche und Erdbeben schön vermitteln.

Mir fiel auch angenehm auf das das Beinahe-Ende der Menschheit wirklich plausibel und angenehm unpathetisch (bis auf weinge Ausnahmen zu denen das dann aber wieder passte), ja teilweise sogar ganz schön zynisch erzählt wurde. Einen Platz auf der Arche kriegt halt der der zahlt. Und zwar viel. In Euro.

Und John Cusack liefert in einer Szene den plausibelsten Gesichtsausdruck den ich je von jemandem sah der erfährt das er bedauerlicherweise der Einzige ist der die Gruppe retten kann und dabei vermutlich (oder ganz sicher) draufgehen wird. Er ist genervt.

Undbedingt im Kino ansehen und um Gottes Willen nicht vor ´nem Computermonitor. Lohnt sich. Versprochen. Wenn man den dieses Genre mag. Einzige Bedingung. Aber dann bekommt man im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk spendiert. Das grösste das die Menschheit je gesehen hat!

Einen dickeren Minuspunkt gibt es aber dann doch. In einer der letzten Szenen benutzte man offenbar eine ándere Kamera so dass plötzlich alles einen üblen, flachen TV-Look erhielt. Unschön.

Andererseits vielleicht auch nur ein Test für die Fernsehserie die tatsächlich als Fortsetzung gedreht werden soll. Somit wäre 2012 dann der teuerste Pilotfilm aller Zeiten wie es bei den Fünf Filmfreunden so schön heisst.

Donnerstag, 12. November 2009

Irgendwas stimmt heute nicht ...

... trotz leichtem angetrunkensein beim gestrigen Zubett gehen heute Morgen pünktlich und unverkatert auf Arbeit erschienen, ein bißchen Sonne auf dem Weg dorthin genossen...Chefin kommt 2 Stunden später, Chef hat sichs Bein gebrochen, kaum Anrufe, wenig Emails...angenehm und ruhig, zu ruhig für meinen Geschmack.

Ach ja...heut Abend ist ja Weltuntergang! Und ich freu mich!
Die in jedem Fall wohlwollende (John Cusack! Welt geht unter! Spezialeffekte! Hab halt dieses Y-Chromosom) Kritik folgt dann morgen.

Mittwoch, 11. November 2009

Something Something Something Dark Side Trailer ...

... die Fortsetzung der Family Guy Star Wars Parodie "Blue Harvest" (Und die war ganz großartig) Womit das jetzt also die Parodie von "Das Imperium schlägt zurück" ist.

Kampf der Titanen! ...

... ist definitiv einer meiner Lieblingsfilme aus meiner Kindheit, insofern hats die Neuverfilmung schwer. Der Teaser sieht aber trotzdem schon mal ganz schick aus. Auch wenn er mir ´n bißchen zu schnell geschnitten ist.



Dann hier noch der Link zu ´ner Version die nicht aussieht wie unscharfe Legosteine.

Und hier der Trailer des alten Films. Mit unglaublich großartigen Stop-Motion-Tricks und...ich halte kurz inne...Laurence Olivier.

Ich liebe Calvin & Hobbes ...

... und daher klau ich das hier mal von Nerdcore. Grazie!



Dienstag, 10. November 2009

Ach ja! Happy Birthday ...

... Krümelmonster! Hast mir schon als Kind die Nachmittage versüsst und ich hätte nicht gedacht das Du schon satte vierzig Jahre auf dem Buckel hast.


Wo Fahren Wir Hin, Papa? ...

... fragt Thomas, der Sohn von Jean-Louis Fournier seinen Vater seit er zehn Jahre alt ist jedes mal wenn er ins Auto seines Vaters steigt, wenn er im Auto sitzt und während der Fahrt. Und das ca. alle sechzig Sekunden. Thomas und sein Bruder Mathieu sind geistig und körperlich behindert und ihr Vater, Schriftsteller und Humorist schrieb darüber ein Buch das in Frankreich ein Bestseller war und nun auf Deutsch erschienen ist.




Nun, ich will ehrlich sein, ich lese nicht gern über Behinderte Menschen. Ich seh mir ungern Filme über sie an und ich würde wohl auch eher ungern mit ihnen arbeiten wollen. Ich glaube ich habe ein wenig Angst vor ihnen, nicht im eigentlichen Sinn, sondern weil ich befürchte entweder selbst einmal behindert zu sein oder Kinder zu bekommen die in irgendeiner Hinsicht beeinträchtigt sein könnten.

Letztere Sorge hat sich durch dieses Buch nicht unbedingt verflüchtigt. Eher verstärkt muss ich sagen. Aber die anderen idiotischen Ängste sind tatsächlich verschwunden. Ich bin eher neugierig geworden.

Und das kam so:
Fournier beschreibt in meist kurzen Anekdotenhaften Berichten vom Leben mit seinen zwei behinderten Söhnen auf so gleichzeitig witzige wie verzweifelte Art und Weise, der Begriff "tragikkomisch" müsste dafür erfunden werden.

"Die anderen Eltern und Freunde versuchten uns zu beruhigen...Jedes Mal wenn sie ihn sahen, sagten sie er mache erstaunliche Fortschritte. Ich weiß noch wie ich eines Tages antwortete, erstaunlich fände ich die Fortschritte, die er nicht mache. Ich sah ja die anderen Kinder."
Wunderbares Buch, toller Mann. Sollte jeder zumindest einmal darin geblättert haben wie ich finde. Echt jetzt.

Und hier kann man ein paar Seiten als PDF-Vorschau lesen 

9. November 2009 und 1989 ...

... und was habe ich am am 9. November 2009 gemacht?
Das Umfallen der Dominosteine verpasst...und ein schickes Feuerwerk, weil ich totkrank arbeiten musste. Hier bei BigPicture (wie immer) viele (verdammt) beeindruckende Fotos von gestern und 20-Jahre-Gestern. Irgendwie sieht Berlin hier so wesentlich schicker aus als im wirklichen Leben. Selbst die Fotos aus meiner äh (Scheiiiiise bin ich alt geworden) Kindheit.
Stimmt eben. Im Sommer tuts gut, im Winter nur weh.





Das da unten war übrigens mein ...


hui...

8 Bit Hochzeitskarte ...

... sollte ich dereinst dann doch mal eine Frau kennenlernen die dumm genug ist mich auch zu heiraten, dann wäre es fantastisch sie würde diese Karte hier gwenauso toll finden wie ich: (via SuperPunch)


Verdammte Hamster! ...

... (via CuteOverload)


Schafe ...

... mag ja fast jeder. Sind so...ruhig...gelassen...nett. Und daher hier der Link bzw. ein Foto zur Seite Sakana wo gefüllte 1000 selbstfotografierte Schaffotos zu finden sind. Beneidenswerter Mann mit beneidenswert viel Zeit wie es scheint.


Ein Traum geht (fast) in Erfüllung ...

... einer meiner "Muss ich unbedingt mal sehen bzw. machen" - Träume ist nämlich ´nen Affen zu rasieren. Mit der Bedingung Haare dort zu belassen wo sie beim Menschen auch noch sind. Einfach so. Um mal zu sehen wie nah uns unsere Verwandten wirklich sind.

Tja, und hier also das Foto eines haarlosen Bären. Auch schön. (via. Geekologie dort auch Details dazu)


Montag, 9. November 2009

Heja ich Glückspilz ...

... Kopfschmerzen bis in die Zehenspitzen. Gekotzt hab ich auch schon. Kalter Schweiss. Ich werd doch nicht etwa...





UPDATE:
Vielen Dank für die besorgten Nachfragen nicht nur hier. Aber das wird wohl nicht diese Grippe sein, ich bin Hypochonder, wenn es also wirklich danach aussehen würde stünde ich schon lange in einer Schlange (Hey! Das reimt sich!) in der Charite um die Ecke.
Hab wohl ´n bißchen Fieber, fühl mich überaus schlapp, aber kaum Husten und sonst auch nix.
Alles wird gut.

Donnerstag, 5. November 2009

Tutorial: How To Make The Chewbacca Sound

(via Geekologie - Gadgets, Gizmos, and Awesome)

Zauberhafte Frau erklärt wie man den authentischen Chewbacca Sound mit dem eigenen Mund erzeugt.
Wo findet man eine so hübsche Frau die Star Wars Fan ist? Wo?
(Und ich ahne schon was die männlichen Leser denken werden. Obwohl...nee, ich weiß es! Angefangen von ihren bebenden sekundären Geschlechtsmerkmalen bis zu ihrer putzig wackelnden Uvula...)

How To Train Your Dragon Tesaer Trailer ....

... ausgezeichnet! Könnte tatsächlich mal wieder ein RICHTIG guter und witziger Dreamworks-Trickfilm werden. Freut mich. Jetzt schon. Sehr.

Star Trek 11 - knapp 9 Minuten gelöschte Szenen ...

... und da ich persönlich den Film wirklich gut fand war ich auch sehr gespannt auf diese Szenen.
Und stelle fest, wären die drin gewesen, der Film wäre tasächlich ein anderer geworden. Langsamer. Wesentlich. Und damit traditioneller.
Nun, man hat sich offenbar entschieden alles sauschnell zu "gestalten", und ich weiss nicht so recht, aber ich glaube ich finde das ganz gut. Denn genau dieses Tempo, das teilweise mit "atemberaubend" treffender nicht beschrieben werden könnte, machten diesen "Reboot" zu was fassbar anderem.

Allerdings: Gerade die letzten beiden Szenen mit Nero erklärten ein bißchen mehr. Und diese Klingonen deren Masken an die andere Ikone der Science Fiction erinnerten. Schön!
Und es ist auch schade das dieser schöne Dialog zwischen Sarek und Spocks Mutter (deren Namen nachzuschlagen ich jetzt einfach zu faul bin) herausgeschnitten wurde: (Zumal das Spock-Baby putzig aussieht)

"Er hat Deine Augen"
"Und Deine Ohren"

Also ansehen, lohnt sich. Aber da das "Einbetten auf Anfrage deaktiviert" worden ist nutze man diesen Link hier.

Und da ich doch so gern Sachen einbette das hier als wirkliches Schmankerl, habe mich köstlich amüsiert.

Broke Trek - a Star Trek Brokeback Mountain parody

Unartige Mode - Kopier(er) Schlampen ...

... ist mal die grauenhafte Übersetzung eines Posts den ich dankend (von Nerdcore) übernehme, übersetzt einfach deshalb, weil sein Post und die coole Seite gleichermaßen "Vice Fashion - Copy Sluts" lauten.

Nach dem Klick hier gibts eine ganze Fotostrecke. (Unter anderem mit kopierten Brüsten! Gleich beim ersten Bild. So als Anreiz...)



Mittwoch, 4. November 2009

Schneeregen? ...

...Schneeregen? Anfang November? Ich will jetzt endlich diese Klimaerwärmung verdammt.


- Posted using BlogPress from my iPod

Thriller 8-Bit Tribute Mix ...

... da merk ich mal wieder wie sehr Amiga und Gameboy mich doch geprägt haben. Großartig!
(via. Superlevel) Da wär´ ich recht gern live dabei gewesen...

Dienstag, 3. November 2009

Notting Hill ...

... Nach ca. acht Jahren wieder mal gesehen und muss feststellen: ja grossartig!

Und ich erinnere mich daran das ich im Jahr darauf immerhin eine wunderbare Frau kennenlernte die zu meiner besten Freundin wurde.

Was allerdings etwas gruselig ist...bin ich hoffnungsloser Romantiker wenn ich genau das da will? Jemanden finden mit dem ich zusammen auf einer Bank alt werden möchte?

Und die Szene mit Alec Baldwin ist auch ganz großes Kino. Und die mit Ain't no Sunshine ja sowieso...hach...

Nicht zu vergessen Pandoras Büchse...

UPDATE: Absolut ein Gewinn.Sich den Film noch einmal auf englisch ansehen.Nicht besser.Aber irgendwie intensiver.Außerdem ist's amüsant die verschiedenen englischen Dialekte zu hören. Oder sind's doch Akzente?

- Posted using BlogPress from my iPod



Star Wars ...

... Gibt mir bei den ersten drei Episoden mindestens zwei Rätsel auf.

1. Warum fällt nur mir auf das Palpatines Stimme verflixt ähnlich derer des Sith-Lords ist?

und was ist

2. So toll an einer Prophezeiung die besagt da käme einer um Gleichgewicht in die Macht zu bringen wenn es nur ein paar Sith und sehr viel mehr Jedi gibt?
Schon mal eine titelgebende Waage beobachtet die im Gleichgewicht ist?
Nicht die hellsten diese Jedi.



- Posted using BlogPress from my iPod

2009 - definitiv NICHT mein Jahr ...

... passt ja irgendwie langsam ins Bild.

Lustiger 0xc00000e9 Fehler meines Laptops der wohl dezent darauf hinweisen möchte das meine Festplatte das zeitliche gesegnet hat.

So, und wenn das jetzt so mit meinem Leben weitergeht kann ich nur hoffen dieses Jahr lebend und mit allen Gliedmaßen zu überstehen.

Erinnert mich langsam an dieses eine Lied von Gerhard Schöne Muss man ja depressiv werden.

Und draussen regnets seit Stunden...

Eichborn Verlag mit der (bis jetzt) tollsten Werbeaktion die ich je sah ...

..ausgedacht von Jung von Matt. (via MammutBlog)

Höhenangst?

Manchmal bin ich dann doch angenehm überrascht das es Seiten wie StairPorn gibt. Haufenweise Fotos von...ja....Treppen. Aber die hier...nein, ganz sicher NIE IM LEBEN...würde ich die benutzen. NIE!
(Könnte ich allerdings auch gar nicht...Kunstprojekt....aber ein cooles wie ich finde)


Learn Something Every Day ...

... ist eine großartige Seite mit großartigen Fakten und noch viel großartigeren Zeichnungen. (via. I Heart Pluto)






Sonntag, 1. November 2009

Wochenendrückschau ...

Freitag Geburtstagsparty bei der eine junge Dame klassischerweise erst NACH dem Essen feststellt das ihr Mayonaise gefehlt hätte und damit eines der schönsten Klischees bestätigt, nämlich das Frauen 1. erst kritisieren wenn´s passiert ist und 2. lieber meckern als lösen.

Dort auch vor der Kneipe sehr deprimierenden Rollstuhlfahrer beim fahren beobachtet. Plötzlich blieb er stehen, ungefähr einen halben Meter von drei Pfandflaschen entfernt. Er schlief. Vermutlich. Dann trat ein anderer Mann von vorn an ihn heran, sprach kurz mit ihm und nahm die drei Flaschen einfach selbst mit. Fand ich herrlich traurig.

Auch schön, Bestätigung der Bierregel. Als ich zu Beginn der Veranstaltung einer Frau mit appetitlicher Figur nachsah bereute ich das sofort als sie von der Toilette zurück kam und ihr Antlitz präsentierte. Ein sehr kluger Kopf am Tisch meinte nur "wir werden sehen, ist ja erst unser zweites Bier." Und tatsächlich, zwei Stunden später fand ich diesselbe Dame plötzlich wunderschön als sie vorüber ging. Also merken: Sechs 0,33 Liter Biere und alles wird gut.

Samstag dann festgestellt das die ach so tolle Kneipenmeile Simon-Dach-Strasse um 4 Uhr morgens auch eher öde ist wenn man dann doch wieder zum hundertsten Mal in Paules Metal-Eck landet. Da war es aber wenigstens schön warm und man durfte rauchen.

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Sehr gute Frage von Rob Savelberg ... Sehr unsouveräne Antwort von Angela Merkel ...

... aber was will man von ihr auch erwarten. Und: Warum hat eigentlich kein deutscher Journalist diese Frage gestellt?

Männerherzen - Kritik ...

... tja, das ist also die Liebeskomödie des Jahres? Nö.



Und ich bedaure das wirklich zutiefst. Denn nach Keinohrhasen (den ich zumindest recht amüsant fand) hatte ich meinen Frieden mit Til Schweiger gemacht und Christian Ulmen ist ja auch nicht so verkehrt, die wunderbare Nadja Uhl spielt mit und Florian Fitz vergöttere ich ja seit Doctors Diary sowieso.

Leider leider hat mir das Drehbuch ´nen Strich durch die Rechnung gemacht. Die ganze Handlung wirkt mühevoll zusammengepappt, da war "Tatsächlich...Liebe" in seiner Episodenhaftigkeit eindeutig besser und irgendwie "liebevoller", denn die Männer aus Männerherzen gingen mir persönlich streckenweise einfach nur auf die Nerven. Sie handelten teilweise unlogischer als Figuren in "Sturm der Liebe" und das Ende des Films ist...offen. Fand ich jedenfalls. Da ist dann einfach...Schluss. Plötzlich. Und überraschend.

Ich empfehle auf die Privatsenderaustrahlung zu warten. Pro7 nehme ich mal an.

Und wenn ich endlich manns genug bin mir "500 Days Of Summer" anzusehen hoffe ich mal das das nicht auch solch Enttäuschung wird...

Soul Kitchen ...

... neuer Film von Fatih Akin ... allein schon wegen Monica und Moritz Bleibtreu ein MUSS ... und weil ich selbst so oft "Bandscheibe" habe das ich gern andere dabei leiden sehe ... (via FünfFilmfreunde)

Sonntag, 25. Oktober 2009

Ähm...versteh ich das jetzt richtig liebe Schwarz/Gelbe-Koalition...

...ab 2011 wird etwas eingeführt werden das ihr zwar nicht Kopfpauschale nennt, aber genauso umsetzen wollt...es gibt dann nur noch eine Gesundheitspämie. Aha. Und zwar Einkommensunabhängig. Toll.

Im Moment zahl´ ich zwischen 80 und 100 Euro im Monat für meine Krankenversicherung. (Der geneigte, gerade gelangweilte, Leser kann sich nun gern ausrechnen wieviel ich Netto verdiene und dann schnell in die nächste Kirche gehen, dort eine Kerze anzünden und für mich beten. Bitterlich weinen nicht vergessen!)
Laut Sprecher der Tagesschau ist man nicht sicher ob der Betrag nun 150 € oder 200 € betragen, oder durchaus noch höher ausfallen würde.

Himmelherrgottsakraverdammich...ICH HABS DOCH GLEICH GESAGT!

Die FDP ist ´ne verschissene Klientelpartei die das beste für ihre Leute rausholt. Nicht für die armen Schlucker wie mich. Sehts endlich ein, ihr, denen ins Gehirn geschissen wurde um dann mit dieser Ansammlung von Verdautem das Kreuzchen bei CDU/CSU oder FDP zu machen.

Zum kotzen.

Samstag, 24. Oktober 2009

Fliegende Frösche ...

... könnte ich mittlerweile aus meinem Hustenauswurf basteln. Mehrere.

In diesem Zusammenhang möchte ich die kleine Geschichte einer Kollegin zum Besten:

Sie fuhr, ohne böse Vorahnungen, in einem Sechserabteil der Deutschen Bahn. Ihr gegenüber saß eine etwa 60jährige gepflegte Dame mit Hut und Handtasche.
Die rüstige Rentnerin hatte nun offenbar das gleiche Problem wie ich zur Zeit. Ab und an wurde der Husten so stark, das durch die Kontraktionen...na man kann es sich denken, ihr kam der grüne Glibber hoch.
Statt nun aber, tapfer den Würgreiz bekämpfend, das Zeug runter zu schlucken, nahm sie ein Glasröhrchen aus ihrer Tasche und spukte in eben dieses den Inhalt ihres Mundes.
Und das jedesmal wenn´s ihr hoch kam.
Und da die Handtasche aus einem Material gefertigt war das es ermöglichte ins Innere zu blicken, bemerkte meine Kollegin mit Entsetzen das sich dort noch weitere, bereits gefüllte, Röhrchen befanden.

Den Gedanken meiner Kollegin kann ich nur erahnen, ich jedenfalls hätte bedauert kein Gefäss zum reinkotzen dabei zu haben.

Und jetzt darf der geneigte, und bildlich phantasiegegabte Leser gern brechen gehen.

Ein düsteres Geheimnis: Ich steh auf Rondo Veneziano ...

... seit ich mit 13 oder so diese Musik zum ersten Mal hörte.
Die erste Platte die ich mir aus dem "Westen" von der Oma wünschte war von Rondo Veneziano.
Die ersten bei ITunes gekauften Songs waren von...jepp...Rondo Veneziano.



Und ja, kann gern in die Liste der Dinge die mich als schwul outen...

Left 4 Dead 2 ... Intro

... auch schick. Brauch ´ne Kettensäge...sieht spassig aus.

Der Samstag ist gerettet ... mit 500 Days of Summer ...

... und der fünften Folge der 6. House Staffel.

Auf 500 Days Of Summer freue ich mich allerdings am meisten. Kurzhandlung:

Tom (Joseph Gordon-Levitt) ist in Summer (Zooey Deschanel) verliebt. Seit sie die Schwelle zur Grußkartenfirma, in der er arbeitet, überschritten hat, ist sich der Möchtegern-Architekt sicher: Summer ist die Frau, mit der er sein restliches Leben verbringen möchte. Doch Toms Traumfrau glaubt weder an die Liebe, noch will sie eine Beziehung führen. Abgesehen von diesem fundamentalen Widerspruch haben Summer und Tom jedoch so viele Gemeinsamkeiten, dass sich aus der Bürobekanntschaft bald eine Freundschaft mit Extras entwickelt. Als Summer die Quasi-Beziehung nach 500 Tagen himmlischer Höhen und traumatischer Tiefen schließlich beendet, ruft sich Tom die prägendsten Momente ihres Zusammenseins immer wieder vor Augen, um herauszufinden, warum sein Happily Everafter ein solch jähes Ende fand…
Tja klingt vertraut (Köpke wird da zustimmen) ...und 500 Tage sind knapp 1/2 Jahre; so lang wie auch meine bisher famoseste Beziehung mit dem unfamosesten [sic!] Ende dauerte. Ich liebe Filme, ich lebe Filme. Herrlich! (Jetzt brauch ich nur noch ´ne exotische Krankheit um Mal eine art House-Folge mitzumachen. Vorschläge?)

Trailer:



"Ich will nicht über sie hinwegommen, ich will sie wiederhaben" Hehe

Also wer heut ab 23.30 (na Mr. G.?) bei mir reinschaut und Knabberkram inklusive Bier mitschleppt...darf mitschauen.

A-Team Remake ...

passt da dann nach dem letzten Artikel wie die Faust aufs Auge ... das erste offizielle Bild ... raufklicken und in Gänze anschauen: (via FünfFilmfreunde)




Im Gegensatz zu V wird das hier aber ein Spielfilm (wie das Drei Engel für Charlie Remake) und verdammich!, Hannibal Smith wird von Liam "Schindler" Neeson gespielt...

V - Die außerirdischen Besucher kommen ...

... ist die klassische Serie die einem als Kind wahnsinnig gut gefiel  aber mittlerweile nur peinlich berührt geschaut werden kann. Ich nenne das das Colt-Seavers-Syndrom. (damals dachte man ja auch es wäre ´ne gute Idee was mit Mädchen anzufangen; anstatt auf Opa zu hören)

V bildet da aber (zusammen mit Airwolf) eine Sondergruppe. Beide Serien fand ich nämlich schon damals (meine Intelligenz wuchs) irgendwann nur noch blöd. Die Tricks wurden billiger, es wurde mehr geredet, verwirrende Intrigen und Doppelgänger ersetzten Action und Spannung.

Nun also ein Remake. Und hier die ersten acht Minuten: (via. FünfFilmfreunde)

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Schwein gehabt ...

O bäh ...

... Frühdienst (nicht meine Zeit), Grippe (nicht meine Lieblingskrankheit), übelste Kopfschmerzen, kurz vorm blutigen Auswurf beim husten, Menschen fröhlich gesehen die ich nicht fröhlich geschweige glücklich sehen möchte, herrlich pleite und übelst hungrig.

Mehr als o bäh fällt mir einfach nicht ein.
Ich will zu meiner Ma...äh...dumme Idee, nach Hause!

Neues Pixar Intro ...

... das hier ist, für Internetverhältnisse , schon uralt. (Letzte Woche glaube ich)
Aber trotzdem wirklich toll, endlich muß die Lampe bezahlen!

Lego Popup...

via Nerdcore



Beim schauen des Videos wurde mir schlagartig klar: Eigentlich kannste nix RICHTIG gut. (Ausser Chilli vielleicht, da bin ich eigentlich wirklich gut drin so...)
Aber dieses Legodings hier...verdammt, was hat der Typ für ein Gehirn? Ich habe Stunden dafür gebraucht ein auch nur annähernd funktionierendes, potthässliches IPod-Dock aus Lego zu bauen. Und es dann aufgrund der Hässlichkeit wieder demontiert. Und der bastelt das da.