Freitag, 24. Dezember 2010

Frohes Fest!

(Alle Bilder via. Dockera.com)



Und wieder ... das Jahresendstöckchen ...

Letztes Jahr gab´s das auch schon...und ich find´s immer noch ziemlich interessant:


Vorherrschendes Gefühl für 2011?
Zuversicht. Wird alles gut. Wird alles besser. Wird alles anders. Neu.

2010 zum ersten Mal getan?
Oberschenkelhals gebrochen.

2010 nach langer Zeit wieder getan?
Über einen Zeitraum von mehreren Wochen keinen Tropfen Alkohol zu mir genommen.

2010 leider gar nicht getan?
Regelmäßig Sport zu "machen"

Wort des Jahres?
WikiLeaks

Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen, ca. 4 Kilo...die wohl bleiben...

Stadt des Jahres?
Berlin

Alkoholexzesse?
Exzess? Dieses Jahr nicht.

Davon gekotzt?
Nein.

Haare länger oder kürzer?
Hin und her...mal Locken...mal nich´

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Kurzsichtiger.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Gefühlt mehr

Höchste Handyrechnung?
Knapp 50€.

Krankenhausbesuche?
Nuja

Verliebt?
Ja. War schön.

Getränk des Jahres?
Und wieder: Wodka Ahoi!

Essen des Jahres?
Vegetarisch. Durch Freundin dazu "gebracht" und festgestellt: Gibt echt leckere Sachen.
Und: Erbsensuppe

Most called persons?
Die Oma.

Die schönste Zeit verbracht mit?
Einer Vegetarierin

Die meiste Zeit verbracht mit?
Nachdenken

Song des Jahres?
The Man In Me - Bob Dylan ... habe ich als Weckton für mich entdeckt...

CD des Jahres?
Hab ich nich´...

Buch des Jahres?
Als Wir träumten - Clemens Meyer und Verbrechen - Ferdinand von Schirach

Film des Jahres?
Inception, Kick-Ass, Control (den hab ich dieses Jahr zum 1. Mal gesehen..hui!)

Konzert des Jahres?
Ich war ja nur auf Zweien...aber wenn ich wählen würde dann war das schon Rainald Grebe

TV-Serie des Jahres?
Hm. Also direkt Live eher keine (Rote Rosen, Sturm der Liebe und der ganze Ich-Sitz-Bei-Omma-Auffer-Couch-Mist zählt nicht.)
Aber von Festplatte sehr gern: Doctor´s Diary, The Pacific, How I Met Your Mother, Californication

Erkenntnis des Jahres?
Hände aus den Taschen beim hinfallen!

Drei Dinge auf die ich gut hätte Verzichten können?
Streitereien, gebrochene Knochen, Thilo Sarrazin

Nachbar des Jahres?
Na die halt nebenan

Beste Idee/Entscheidung des Jahres
Sonntags im Mauerpark Suppe zu verkaufen

Schlimmstes Ereignis?
Oberschenkelhalsbruch

Schönstes Ereignis?
14. März Rückkehr aus der Reha-Hölle

2010 war mit einem Wort?
Schmerzhaft

"The Gift" ... ganz und gar toller Kurzfilm ...

... aber: Was zum Teufel ist in der Kiste?

Future First Person Shooter ...



via Superlevel.de

Samstag, 18. Dezember 2010

Donnerstag, 18. November 2010

Mein Haus in Street View ...

...sieht so aus. Leider sieht man nicht viel. Blöde Baustelle, LKW verhinder Sicht von der anderen Strassenseite. Witzigerweise hat das verpixelte Haus links das gleiche Problem wie alle ...Panoramio sorgt dafür das alles sichtbar ist. (Hier ein geradezu großartiges Beispiel!)



Auch hübsch ist die kleine Zeitreise die ich am Ende meiner Strasse machen kann. Zuerst sieht alles so aus:


Nur um einen Klick später im Monate davor zu landen:


Also fuhr man offenbar zuerst die Hauptstrassen entlang und dann, und das überrascht mich ein bißchen, Monate später in den Seitenstrassen weiterzumachen.

Dienstag, 26. Oktober 2010

Samstag, 23. Oktober 2010

Ich bin ja militanter Atheist...

... und in diesem Zusammenhang hatte ich heute meinen WTF-Moment des Monats.

Wie hier auf Welt.de zu lesen ist sind mehrere SPD-Politiker dafür einen laizistischen Arbeitskreis in der SPD zu gründen. Soweit so schön. Die Reaktion die darauf nun folgte, die überrascht mich sehr: Der katholische Bischof Zollitsch ist dagegen, versteh´ ich, alles andere wäre ja auch inkonsequent. Der Rat der evangelischen Kirchen findet die Idee auch nicht so toll, wiederum verständlich.
Was mich allerdings tatsächlich ächzend aufstöhnen lässt sind zum einen die Kommentare zum Artikel von Welt-Online, und zum anderen das Ergebnis einer Umfrage. Auf die Frage "Gehört der Gottesbezug ins Grundgesetz?" antworten mit "Nein" 53 % und mit "Ja" 47 %. Und der erste Kommentar lautet dann doch ernsthaft: "Wann kommt jetzt wieder gemeinsam mit den Linken und Grünen die JUGENDWEIHE wie es in der DDR Tradition war ?" Und so geht das munter weiter.

Und ein ganz schickes Highlight dann noch die Aussage des Sprechers des Rates der evangelischen Kirchen:
"Bei den kritisierten jährlichen staatlichen Leistungen handele es sich „nicht um Wohltaten der Bundesländer gegenüber den Kirchen oder willkürliche Privilegien, sondern um Rechtspflichten“, die größtenteils aus Enteignungen der Kirchen vor zweihundert Jahren resultierten. „Das Alter dieser Rechtsverpflichtung ändert an ihrer Qualität nichts“ Was Was Was Was??? Hat der den Knall nicht gehört? 

Das schrecklichste an der ganzen Geschichte aber ist: Einzig der Sprecher der FDP Lindner ist im Jahr 2010 wirklich angekommen: "Das Christentum sei „nicht die deutsche Staatsreligion, sondern ein persönliches Bekenntnis der Bürger.“ Die Wurzeln der deutschen Verfassungsidee reichten zurück nach Athen und Rom, ihre Prinzipien seien seit der Französischen Revolution erkämpft worden – „oft genug gegen den Widerstand der Kirchen“, so Lindner. Zur Bürgertugend gehöre „die unbedingte Akzeptanz“ des Staates, seiner Gesetze und Repräsentanten. „Wir wollen, dass Migranten mit diesen Tugenden zu Mitbürgern werden – unabhängig von privater Frömmigkeit“, so der FDP-Politiker. „Die religiöse Defensive und die multikulturelle Naivität werfen uns gleichermaßen zurück. Wir Liberale werben für eine republikanische Offensive.“"

Fuck! Und noch mal: FUCK! Ich hätte nie gedacht das es je dazu kommen könnte aber nun ist es soweit. Ich sympathisiere mit der FDP. Ich. Um Gottes Willen! [sic!]

(Alle Zitate von Welt.de)

Und damit wir uns ganz richtig verstehen, damit klar ist an was ich glaube und warum an manches nicht:

(Bild via AtheistMediaBlog)

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Phlegmatisch, Cholerisch, Sanguinisch oder Melancholisch? ...

... was bin ich? Laut diesem Test hier :

70
% sanguinisch
90
% melancholisch
4
% cholerisch
43
% phlegmatisch

80 Fragen die ich in knapp 10 Minuten durch hatte.

Und nun zu DIR! Zu phlegmatisch den Test zu machen oder schon jetzt stinkesauer über den Vorschlag? Los! Teste Dich!

UPDATE: Schneinbar funktioniert der Link manchmal nicht; ich bin nicht schuld!

Montag, 18. Oktober 2010

Nun also doch Thilo Sarrazin...

...och Menno. Aber dieser Beitrag der Heute-Show vom letzten Freitag ist einfach ZU zutreffend:



Ebenso wie die Aussage Richard David Prechts gestern in der Anne-Will-Talkshow auf die Frage ob Seehofers "Wir wollen nicht noch mehr Türken und Araber"-Aussage Populistisch wäre. Sinngemäß die Antwort: Wenn die Zuwanderung von Türken und Araber im letzten Jahr statistisch gesehen gerade mal weniger als 1100 Personen umfasste dann ist Seehofers Aussage definitiv unsinnig, dann lügt er und ist Populistisch.  Unnötig zu erwähnen, das nicht wirklich darauf eingegangen wurde.



Prechts ebenfalls denkwürdiger Auftritt zur "Spätrömische Dekadenz"-Faselei Westerwelles:

Freitag, 15. Oktober 2010

Klopapierkunst ...

... und ich merke mal wieder was ich alles nicht kann. (Falls sich jemand in Lage sehen sollte mir solch Klorollen zu verzieren...ich hab nächstes Jahr mal wieder Geburtstag und werde mich freuen.)





(via. Indiefixx.com)

Montag, 4. Oktober 2010

Nun denn....es geht weiter...

... mit diesem Blog. In nächster Zeit wohl eher mit Buch-, Film- und Gameskritiken, denn mit kurzen Gedanken zur Wirklichkeit oder Sarrazin, Stuttgart 21 und dem Atomausstieg. Das was mir nämlich beispielsweise dazu einfiel postete und poste ich lieber fix bei Facebook. Geht schneller....und ich erreiche wesentlich mehr Leute.

Nichtsdestotrotz drohe ich hiermit mit Artikeln zu "Watchmen", Clemens Meyer, Analogfotografie und einer ausführlichen Abhandlung über den Geschlechtsverkehr Adeliger Gutsfrauen mit Migrationshintergrund. Das gelobe ich!

Und zum gestrigen "Tag der deutschen Einheit" hier ein Link zu wirklich tollen Aufnahmen aus der DDR. Hach, ich bin doch ein ewrig Gestriger....

Freitag, 6. August 2010

Aus der Reihe: "Bemerkungen die gerade noch mal gut gegangen sind" ...

... präsentiere ich heute:

Gast des Hotels in dem ich arbeite: "Und der Bahnhof Zoo dort, das ist der gefährliche oder?"

Ich: "Nicht unbedingt, sofern Sie den Strichjungen auch bezahlen..."

Von 1945 bis 2010 ...

... also die Idee ist dermaßen gut...ich glaub ich versuch das bald mal auch. (via. EineFrageVonStil)

Montag, 28. Juni 2010

...wir werden uns vergnugen. Ich verspreche...

...stand heute unter anderem in dieser hübschen Mail:

Mir hat dein Fragebogen und du gefallen Aber so es sich ergibt, dass auf dieser Web-Seite ich lange nicht aufgehalten werden werde... Schade Deshalb, wenn Du mit mir willst wird naher kennenlernen, werden registriert in am meisten groS in der Welt dem Dienst der Bekanntschaften an da diese Adresse:
meeting2.in
Ich warte mit der Ungeduld auf deinen Brief!
Wenn du registriert werden wirst, wirst du finde mich unter dem Namen LadyMadonna8704. Und wir werden uns vergnugen. Ich versprecheSchreibe mir unbedingt heute!
P.S. Gib morgen in der Nacht wir fahren mein BMW M3 und spater werden wir zu mir fahren?
Entschuldige fur die Offenherzigkeit, aber bei mir waren schon 3 Monate Sexes nicht..... Ich hoffe du verstehst mich?
P.P.S. Verzeih fur die schlechte Deutsch. Ich bin zu Deutchland nur 4 Monate ruckwarts angekommen

Hach...ich gestehe, ich war noch nicht mal auf dem meetingdingsbumslink. Denn mal ehrlich...diese Mail ist sowas von 90er...geht ja gar nicht.

Dienstag, 22. Juni 2010

Zeitreise in´s Jahr 1990 ...

... mit der U-Bahn vom Berliner Bahnhof Märkisches Museum bis Schönhauser Allee. Und an den Fischladen neben dem Bahnhof erinnere ich mich noch ganz genau! (via. Prenzlauer Berg Blog)


Und hier das vollständige Video. Darunter noch eines über den Alexanderplatz, selbes Jahr.



Samstag, 19. Juni 2010

Wie viele Lebewesen starben in...?

... diesem Film nochmal? Oft gestellte Frage, zweifelsohne. Und danke liebes Internet...Du lieferst die Lösung. Auf Bodycounters.com werden die Toten aufgelistet: Hier mal die Spitzenreiter...

 (via. geekologie.com)

Dienstag, 8. Juni 2010

Tja, lieber Christian Wulff? Oder den Gauck? Oder gleich Kater Karlo? ...

... im Grunde ist das ja vollkommen egal. Solch großartige Sparpakete könnte ein neuer Bundespräsident eh nicht verhindern. Zumal er vermutlich sogar dafür stimmen würde.

Was mich allerdings doch sehr verwirrt: Wieso wird Christian Wulff plötzlich in manchen Zeitungen als "smart" und "witzig" und gar "glamourös" beschrieben? Der Wulff, der zweimal gegen Gerhard Schröder Landtagswahlen verlor weil er, und da erinnere ich mich noch sehr sehr gut, als "dröge" und "langweilig" bezeichnet wurde?

Ich erinnere mich, es war eine der letzten Reden von Gerhard Schröder im Bundestag. Er war eloquent, witzig und charmant. Ein Kommentator meinte Schröder sorge gerade dafür das man ihn später vermissen würde. Stimmt. Ich vermisse den Arsch tatsächlich. Ihn und Fischer. Denn die bildeten wenigstens eine Koalition die diesen Namen verdient hatte.

Und was ham wa heute? Na ich zumindest das gute Gewissen niemanden dieser Regierung gewählt zu haben...puh...aber tröstend ist das auch nicht.

Toy Story 3 Toy Creator ...

... ich als Spielzeug...leider gab´s keine "Bartvorlagen" und so sieht mir dieses äh Ding eher entfernt ähnlich. Mädchen werden beim Creator definitiv bevorzugt.
(via FünfFilmfreunde)

Samstag, 29. Mai 2010

Donnerstag, 20. Mai 2010

Ein bißchen Sex geht immer. Heute: Penisse (oder Penes)...

...Der Zeit-Blog Man Muss Ja Nicht Immer Reden dreht sich rund um das liebste Thema und da fand ich heute den Link zu diesem großartigen Blogeintrag auf topcultered.com  Beispiele:





Und noch ein ganzer "Arsch voll" weiterer Bilder dann halt dort.

Was interessant war: Ich suchte nach dem Plural von Penis und sah bei Wikipedia nach. Und da mir dort dann gleich dieses Exemplar hier entgegenstrahlte wurde ich neugierig, wie würden andere Länder das handhaben?

  (Klassischer Alterspenis würde ich sagen, die Glocken sind bald länger als das Seil...)



Fast unnötig zu erwähnen das in fast allen "westlichen" Sprachversionen Fotos von Penissen zu sehen sind und im arabischen Raum bestenfalls Zeichnungen

So, und morgen dann mal Mumus? Mal sehen...

Dienstag, 11. Mai 2010

Als Nerds noch Sexy und Wild und Geheimnisvoll waren ...

Bischof Mixa tritt zurück...

...und wird dann gleich noch wegen eines Missbrauchsfalls von der Staatsanwaltschaft begutachtet.

Zur Erinnerung, das ist das Arschloch, das folgendes von sich gab:

"Die sogenannte sexuelle Revolution, in deren Verlauf von besonders progressiven Moralkritikern auch die Legalisierung von sexuellen Kontakten zwischen Erwachsenen und Minderjährigen gefordert wurde, ist daran sicher nicht unschuldig." (Februar 2010 zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche)


"Die Familienpolitik von Frau von der Leyen dient nicht in erster Linie dem Kindeswohl oder der Stärkung der Familie, sondern ist vorrangig darauf ausgerichtet, junge Frauen als Arbeitskräfte-Reserve für die Industrie zu rekrutieren." (Februar 2007 über die Ausweitung des Kinderkrippenangebotes)


"Die Unmenschlichkeit des praktizierten Atheismus haben im vergangenen Jahrhundert die gottlosen Regime des Nationalsozialismus und des Kommunismus mit ihren Straflagern, ihrer Geheimpolizei und ihren Massenmorden in grausamer Weise bewiesen." (In seiner Osterpredigt 2009)


Nu ja...und nun? Arschloch bleibt halt Arschloch.


Dem ist nichts hinzuzufügen...ausser vielleicht das hier:





(via ManMussJaNichtImmerReden)



Freitag, 30. April 2010

Kunst darf (finde ich) eigentlich alles ...

... und da Religion (finde ich) überhaupt keine Berechtigung mehr hat. (Nein, nirgends...auch nicht im afghanischen Bergdorf oder in einer kleinen Hütte in Minnesota...und schon GAR NICHT in deutschen Schulen!) bin ich schon sehr begeistert von dieser Installation hier. (Der spanische Künstler Eugenio Merino ist dafür verantwortlich.)


Was mich zur Zeit allerdings wirklich ziemlich entnervt aufstöhnen lässt ist die überflüssige Diskussion bzgl. der Äusserungen der zukünftigen niedersächsischen Sozialministerin
Aygül Özkan, die unverschämterweise anregte doch bitte schön auch Kruzifixe endlich aus niedersächsischen Schulen zu entfernen. Wie kommt auch ausgrechnet eine türkischstämmige Frau dazu an Urteile des Bundesverfassungsgerichtes zu erinnern. Böses Mädchen. 

Und so richtig zum...ja...KOTZEN...finde ich dann den folgenden Artikel in dem (ernsthaft?) darüber diskutiert wird ob Frau Özkan den Satz "So war mir Gott helfe!" als Abschluss ihrer Vereidigung sagen durfte. Da werden dann Theologen beftragt. Stellvertretend für die Leute, die Steine, Hölzchen oder Knochen in die Luft werfen um vorauszusagen was zu tun ist. 

Donnerstag, 29. April 2010

Am 9.Mai entscheidet sich das Schicksal Deutschlands...

...denn endlich wird in Nordrhein-Westphalen gewählt.

Daher gibt es in der heutigen taz einen hübschen Artikel zum Bundesland und diese großartige Formulierung zur Stadt Detmold:

"Beobachtet man die von Gott ziemlich lieblos gestalteten Menschen, verwundert es kaum noch, dass der prominenteste lebende Sohn der Stadt der Exvizekanzler Frank-Walter Steinmeier ist, der in Sachen Grobschlächtigkeit stets hinter dem Lipper Gerhard Schröder zurückstehen musste."


- Posted using BlogPress from my iPod

Ah ja...

...dachte ich gerade als ich diese Werbung für ein Interview in der Wochenendausgabe der taz las:
"Ich war ein Kind das gern allein war. Sahra Wagenknecht weigerte sich in die Kita zu gehen. Und als die Mauer fiel, las sie Kant."

Wenn da kein Zusammenhang besteht, dann weiß ich auch nicht weiter...


- Posted using BlogPress from my iPod

Sonntag, 25. April 2010

Der jährliche Kochtipp...

...Vor einer Woche hatte ich die Ehre zum 80. Geburtstag der Oma zweier guter Freunde ein Menü für 15 Personen kochen zu dürfen. (für eine davon eher "Schwiegeroma"...aber egal)

Tolle Ideen hatte ich, vier reizvolle Gänge mit originellem und traditionellem. Hübsch auf dem Teller arrangiert und ausgesprochen köstlich sollte es werden. Dies ist die Geschichte meines Scheiterns. (Allerdings nur für mich und hinter dem "Vorhang"; die Gäste meines Freundes und er selbst bekamen nichts mit...für Sie war das Essen "superlecker" und alles ganz großartig.)

Mein Geburtstagsmenü bestand aus folgenden Gängen: Als Erstes eine Radieschenschaumsuppe, anschließend gebratener Lachs mit einem Salat aus Ruccola und Feldsalat, danach ein rosa gebratenes Schweinefilet mit einem Blumenkohl, Broccoli, Kartoffelauflauf und als Dessert ein Grießflammerie mit Eierlikör. Soweit so appetitlich.  

Die Radieschenschaumsuppe ist relativ leicht zu kochen. Einfach Radieschen mit Grünzeug aber ohne Stängel kleingeschnitten in  einen Topf werfen, bisschen Butter dazu, Kartoffeln auch noch, und dann alles kochen lassen bis der Kram pürierbereit ist. Dann pürieren um anschließend mit Sahne und Creme Fraiche abzuschmecken. Hier lauerte dann auch mein erster Fehler. Die Suppe war schon seit Mittag fertig und musste nur noch aufgekocht werden. Was ich nicht bedachte: Umrühren vor dem in die Teller füllen! Und so kam es, dass die ersten Teller mit Brühe und die letzten mit Suppe befüllt wurden.

Der Lachs war der einzige Teil des Menüs der so auf den Teller kam wie gewollt. Amüsanterweise lobte man besonders das Dressing des Salates. Zu meiner Schande musste ich aber gestehen, dass es sich dabei um ein Fertigprodukt der Traditionsfirma Maggi handelte. Na gut, aber die Feldsalat/ Ruccola-Mischung ging ja trotzdem auf meine Kappe. Ganz zu schweigen von der Babytomate die halbiert als Garnitur obenauf lag.


Das Schweinefilet mit Auflauf geriet allerdings zu meinem persönlichen Waterloo. Das Fleisch war zwar okay und auch hübsch rosa, der Auflauf allerdings...nun ja. Die (ganz bestimmt gute) Idee war folgende: Man legt ein Förmchen mit Alufolie aus, buttert diese und schichtet dann sauber getrennt Kartoffelscheiben und winzige Röschen vom Blumenkohl und Broccoli um am Ende das Ganze widerum mit Kartoffeln zu bedecken. Dann noch eine Schlagsahne/ Ei-Mischung rüberkippen und ab in den Ofen damit. Dann sollte der Auflauf aus der Form geholt werden um ihn nun erst rundum mit Käse zu überbacken. Klingt hübsch oder? 
Um es kurz zu machen: Ganz große Scheisse! 1. Die Alufolie klebte fest in der Form 2. Der Auflauf klebte fest an der Alufolie 3. Nachdem alles voneinander mühselig getrennt worden war befand sich ein größerer Haufen Elend auf dem Teller. Es war zum weinen. 
Aber rettbar! Indem ich mit meinen Mithelfern den Auflauf mit den Händen zusammendrückte und mit einer Käsemischung "umschmierte" wurde der unansehnliche Kackhaufen dann doch noch hübscher. Und immer noch essbar. (Oder eher mit-dem-Gaumen-zerdrückbar...aber hey! das war ein 80. Geburtstag!)


Auch eher nicht so wie gewollt: mein Dessert. Grießflammerie ist im Grunde nichts anderes als Grießbrei der mit Gelatine "festgemacht" wird. Gern kann man zur Masse auch noch einen ordentlichen Hieb Eierlikör geben. Und das tat ich. Ordentlich. 
Wichtig ist allerdings, dass die Masse, vor dem Umfüllen in die Schälchen, umgerührt (da war es wieder...dieses umrühren!) wird und schon ein bisschen angedickt ist. Ist nämlich alles noch flüssig, sinkt der Grieß im Schälchen nach unten und oben bleibt der gelatinerte Rest. Nicht so hübsch und besonders ätzend wenn man versucht den Mist wieder aus den Schälchen zu bekommen. 
Das klappte dann aber und ich pappte alles auf einen Teller um anschließend Himbeer- und Vanillesoße drumherum zu tröpfeln.
Und hier gelang mir auch das einzige Meisterstück auf das ich wirklich dicke stolz bin. Die Himbeeresoße war unglaublich! Und vollkommen "billig" in der Herstellung. Einfach gefrorene Himbeeren mit einem drittel Erdbeeren aufkochen lassen, echte Vanilleschoten dazu, dann alles durch ein Sieb passieren. Bisschen Blattgelatine dazu. Nun mit einem kleinen Löffel kosten und der Versuchung widerstehen sich alles über den Körper zu giessen. (Ich schwöre, das Zeug war so unglaublich lecker...)
Aber natürlich haute ich auch beim Dessert an einer Stelle gründlich daneben. Neben dem Grießflammerie lagen auf jedem Teller noch ein paar filetierte Orangen und den dabei übrig gebliebenen Saft wollte ich als Orangesoße darüber gießen. Auch hier nur Vanilleschoten dazu, aufkochen und mit Blattgelatine andicken. Nur um Gottes Willen nicht zu viel davon. Denn als die Soße immer noch nicht dicker wurde packte ich den Topf ins Gefrierfach, ging eine rauchen um anschließend dem herrlichsten Orangepudding hallo zu sagen den ich je sah. Okay, kein Weltuntergang...einfach wieder auf den Herd stellen und vorsichtig erwärmen. Und dabei bleiben! Keine Zigarette rauchen gehen, sonst kommt man zurück und hat wieder Brühe vor sich. Ja, genau...so wie bei mir. Das Spielchen wiederholte ich insgesamt zweimal; danach hatte ich die Nase voll und die Herrschaften bekamen gelatinierte Orangesoße aufs Dessert. 


Abschließend stelle ich fest: Unfassbar anstrengend und doch ganz schön. Hat alles in allem Spaß gemacht aber nichts (gar nichts!) geht über einen Plan. 
Den Verwandten und meinem Freund hat es aber tatsächlich irre gut geschmeckt und im Grunde bin ich ja der einzige der weiß wie es hätte aussehen sollen. Die da "draußen" dachten es wär´ Absicht. Und da 80jährige Großmütter vermutlich diesen Blog nicht lesen werden, ist es auch kein Problem für mich  zuzugeben: Hast verkackt Alter! (Irgendwie jedenfalls...ein bisschen...bis auf die Himbeersoße)

Das Leichensack Blog-Layout ...

...wird sich in den nächsten Tagen und Stunden ab und zu mal ändern, bitte nicht wundern oder gleich wieder beschweren...ich fummle noch dran rum und bevorzuge gerade das mit dem Text in der Mitte. Interessanterweise muss ich mittlerweile von der Nutzung des Internet-Explorers komplett abraten, denn zumindest dieser Blog hier wird im Microsoft-Browser nicht nur elendig langsam geladen, sondern sieht auch noch völlig anders aus als "geplant"...also lieber Firefox, Opera, Safari oder Chrome benutzen. Die sind schneller und genauer.

Vorschläge für´s Layout bzw. sachdienliche Hinweise sind natürlich willkommen.

Ausserdem habe ich eine die Captcha-Funktion beim kommentieren wieder eingeführt. Der Spam den ich in letzter Zeit (5 Kommentare pro Tag mindestens) bekam ging mir dann doch zu sehr auf den Sack.  

Mittwoch, 14. April 2010

Bittere Ironie ...

... ist das wohl, wenn man in der Wohnung grad kein Internet hat und der einzige Ort im Haus mit freiem Internet die zwei Quadratmeter vor meinem Briefkasten sind. Surreal...


- Posted using BlogPress from my iPod

Montag, 12. April 2010

Sam Mendes dreht den 23. Bond ...

... wurde nun offiziell bestätigt und bin gespannt.

Der Mann hat so unterschiedliche Sachen gedreht wie American Beauty (fand ich Klasse), Road to Perdition (habe ich leider noch nie gesehen; und da spielt Daniel Craig mit), Jarhead (wieder sehr ärgerlich, wollte ich schon immer mal sehen) und dann auch noch Zeiten des Aufruhrs. (Und der war verdammt aufrührend...und ziemlich toll)



Alles in allem kann Memdes jedenfalls sehr gut Atmosphäre "erzeugen", bin sehr gespannt.

Freitag, 9. April 2010

Och Menno ... kein Internet zu Hause ...

...weil die Firma deren W-Lan ich seit längerem mitnutze seit Ostern ihr verdammtes Netzwerk entweder abgeschaltet oder nicht repariert hat. Unverschämtheit.

Daher jetzt fix noch ein bißchen bloggen bevor mein Internetloses Wochenende beginnt.

---

Die Woche war irgendwie kacke. Bis auf das In-Der-Sonne-Liegen im Garten der Omma. Obwohl, das war zwar das einzige wirkliche Highlight. Aber dafür ein großes nach diesem verschissenen Winter.

---

Dienstag hab´ ich mir Alice im Wunderland angesehen. In 3D. Das war nett. Das 3D-Erlebnis. Der Film auch. Nett. Und besser. In jedem Fall mit einer recht attraktiven Hauptdarstellerin, die (wie meine Begleiterin treffend anschliessend feststellte) zum Ende hin immer hübscher wurde.



---

Gestern auf meiner Couch ein surreales Erlebnis als zwei Freunde 5 Minuten (ohne Drogeneinfluss!) über folgenden (sehr alten, sehr nerdigen) Witz lachten: Kommt ein Neutron in eine Bar. Sagt der Barkeeper: "Sorry, nur für geladene Gäste!"

---

Und ganz widerlich, der Typ heute am Telefon, dem ich erklärte wie er ein Zimmer buchen könne. Er hat ununterbrochen ge-hmt. Immer. Und zwar hintereinander! Sie können auf der Webseite buchen ("Hm...hm...hm...hm...hmmm..hmmm...hm...hm") oder am Telefon ("Hmm...hm...mmmhm...hm...hmmm.") Da meine Superheldenfähigkeit das Töten durch Gedanken ist, gehe ich davon aus der Mann liegt mit blutgefüllten Augen in seinem Flur.


---

Und zum Abschluss diesen Text hier - fand ich gerade bei DelphineHauen:

Und dann blickt man auf etwas zurück, das man weite Strecken nur mit verschwommenem Blick erlebt hat. Und man spürt sofort die alte Traurigkeit in den Gliedern. Und dann wandert die Zeit und unverhofft bemerkt man, dass die Traurigkeit fort ist. Sie hat still und gesenkten Hauptes den Raum verlassen und auf ihrem Platz sitzt schelmisch das Wissen um eine eigene Stärke. Und vorne geht es immer weiter.

Und finde den wirklich gut. Schönes Wochenende dem Erdkreis...

Donnerstag, 8. April 2010

Rot-Grün trägt Mitschuld an den Missbrauchsfällen in Hessen...

...sagt Jörg-Uwe Hahn, der Vorsitzende der hessischen FDP.

Stellen wir also fest: Jörg-Uwe hat vollkommen den Verstand verloren. Denn wenn jemand Schuld am menschenverachtenden Klima in Hessen hat, dann ja wohl die Kommunisten! Oder die Judäische Volksfront. Aber NICHT die FDP. Die Partei der Herzen.

So sieht Jörg-Uwe übrigens aus. Hübscher Kerl. Schwiegermuttertyp so...wenn er doch bloß nicht so dumm wäre.

The Human Centipede Trailer ...W...T...F? ...

...ich bin ja nicht gerade der glühenste Verehrer von Horrorfilmen, mein Adrenalin brauche ich für wichtigere Sachen als Schockmomente. Aber...dieser Trailer hier...also ja dann eigentlich der Film, also die Handlung...ist so dermaßen widerlich...cool. Krankes Hirn...mein Kompliment für soviel konsequent durchgezogenen kranken Scheiss. Werde ich mir unter Umständen (vielleicht) eventuell ansehen; mit jemandem der mir eine Kotztüte bereithält.



VORSICHT! NSFW! (via. FünfFilmfreunde)

Rachel Weisz, Sam Mendes und der 23. Bond ...

...die Gerüchte las ich schon vor längerer Zeit, aber nun scheint sich ein wenig zu bestätigen das Rachel Weisz (die ich heiraten werde wenn ich endlich die Zeit dafür finde) im nächsten Bond die Gegenspielerin werden wird. Und sollten diese Handlungsdetails wirklich stimmen...hübsch:

"They turn the usual Bond story upside down. Typically 007 chases a megalomaniac and restrains him from taking over world domination in the end. This time Bond has to learn just in the beginning that Quantum already has world domination. That also defines the title: The property of this lady is the whole world. And of course Quantum does it's best to go to war against Bond and MI6, with disturbing means. "They really shock the audience this time", the source said. This film will be the swan song for Judi Dench's M. One of the screenplay's topics is supposed to be genetic engineering and the swine flu."


Rest bei MI6.co.uk (Foto: Wikipedia)

Freitag, 2. April 2010

Frohe Ostern ...

....leider muss ich ja heute arbeiten, daher habe ich keine Zeit traditionell Vormittags zur Steinigung zu gehen. Überhaupt ist nicht sicher, ob ich es überhaupt rechtzeitig zur Kreuzigung schaffe. Na mal sehen.


Die Zombieparade am Sonntag nehme ich aber mit...


Donnerstag, 1. April 2010

"Die Jagd nach der heiligen Lanze" ...

... läuft gerade auf RTL.

Herrlicher Indiana-Jones für ganz Arme. Mit absolut großartigen Fehlern. Die Herrschaften suchen die Lanze mit der Jesus von einem römischen Zenturio am Kreuz gepiesackt wurde. Und warum ist die Lanze nicht nur ein Mythos? Das erklärt uns die von Kai Wiesinger gespielte Figur sinngemäß so: Wer die Lanze besitzt, gewinnt sozusagen immer, hat die Macht. Und wen nennt man da als Beispiel? Neben den üblichen Verdächtigen Welteroberern tatsächlich Alexander den Großen. Soso, den Mann also dessen Todesjahr relativ genau mit 336 v.Chr. erfasst ist. Das kleine "v" steht ja bekanntermaßen für VOR Christus, ihr gehirnamptierten, zugekoksten Drehbuchautoren. Fail!

A-Team Zweiter Trailer ...

...und ich freu mich immer mehr drauf.

Information Is Beautiful ...

...ist der Name einer Webseite auf der es jede Menge hübsche Grafiken zum schlaumachen gibt.

Beispielsweise über Chinas Internetzensur:


Die komplette Grafik gibts beim Klick aufs Bild.

Unter ausserdem auf der Seite: eine faszinierende Grafik über linke und rechte Politik...und die lohnt nun wirklich!

(via Kaliban*)

Der große Führer bittet um Aufmerksamkeit! ...

...auf ein paar hübschen Plakaten. Mehr auf Mightygodkin.com


Mit Google und der Transibirischen Eisenbahn fahren ...

...in Echtzeit. Die Meldung ist laut Kommentar bei Heise.de schon Wochen alt. Aber großartig!
Auf dieser Seite hier kann man in Moskau losfahren und dann von Station zu Station die knapp 9000 Kilometer bis nach Wladiwostok erleben. Rechts neben dem Video ist dann noch ein Musikplayer bei dem man zwischen Fahrgeräuschen oder russischem Pop wechseln kann. (Kann sein das da noch mehr ist, aber als ich bei dem Popsong gelandet habe ich vor Schreck sofort zurück geklickt.)

Hier ein kurzer Ausschnitt von einem der Abschnitte.



Und nun mach ich mir mal den Russland Haus Soundtrack an, brühe mir ´nen Tee und schau mir das mal in Ruhe an. Vielleicht ja bis zur Endstation...

(via Telepolis.de)

Den Nintendo 3DS ...

...den die Firma auf der E3 2010 vorstellen werde ich mir wohl kaufen...müssen. Und jetzt einfach mal husch auf das Video klicken um zu verstehen warum. Und das ist "nur" der jetzige Nintendo DSi den man da sieht. Mit Hilfe der zweiten Kamera wird die Kopfbewegung des Spielers kontrolliert und dadurch der 3D-Effekt erzeugt. Der 3DS dürfte vermutlich dann wohl noch ´nen Tick besser aussehen. Und alles ohne Brille.



(via. Videogameszone.de)

Samstag, 13. März 2010

3 Wochen auf Reha - Das Resümee...

...Tipps, Tricks, Erkenntnisse und Kleinigkeiten die ich vergaß.

- Es gibt keine Kurschatten mehr

- Kauf Dir einen Laptop wenn Du keinen hast

- Nutz die Zeit zu kleinen Experimenten, so dass Du am Ende der 3 Wochen definitiv was für dich selbst vorzuweisen hast. (In meinem Fall: Keinen Tropfen Alkohol)

- Und nimm zur Kenntnis das diese Reha nötig ist, auch wenn Du glaubst wieder vollständig geheilt zu sein weil Du wieder wie ein junger Gott durch Deine Wohnung humpelst. Denn Du humpelst. Und das ist weder normal noch lustig. Irgendwann bist Du der Typ der immer hinkt und 24 Stunden vor Beginn eines Unwetters exakt sagen kann aus welcher Richtung der Wind pfeifen wird. Kurzum, ich war hier damit ich nicht mit 80 von den Nachbarskindern als Humpelstielzchen bezeichnet werde.

- Ich habe pro Tag gerade mal durchschnittlich 6 Zigaretten geraucht. Für mich ´ne reife Leistung.

- Ich habe noch einen Eintrag in meinem Notizbuch gefunden der irgendwie auch hierher passt und vom dritten Tag meines Charité Aufenthaltes stammt:
"Faszinierenderweise langweile ich mich nicht. Noch nicht mal der immer gleiche Ausblick aus dem Fenster verliert seinen Reiz. Kunststück, er hat ja auch keinen, aber vielleicht liegts am Alter. Ich denke so vor mich hin oder auch nicht und warte halt."

Und zum Schluss:
Führe einen Blog, lass deine Freunde an deinen Erlebnissen teilhaben und sei auf diese Weise nie allein. Klingt kitschig Herrschaften, aber danke noch mal fürs lesen, kommentieren und mitleiden. Und bleibt diesem Blog treu. Mal sehen ob die Texte weiter so lang bleiben.




Bis dann, und danke für den Fisch...



Hey, der Frühling kommt...

...nun auch hier an, wie ich auf meinem letzten Spaziergang zur Ostsee feststellen konnte.
Die Vögel brüllen im Wald, die Sonne scheint und es macht mittlerweile tatsächlich Spass hier rumzulaufen.

Das hier ist das ehemalige Hauptgebäude. Erbaut 1925 von der BVG und 1951 nach dem ehemaligen Reichstagsabgeordneten Richard Aßmann benannt der in der Köpenicker Blutwoche 1933 ermordet wurde.



Heute ist das Gebäude leider nicht mehr im Gebrauch, angeblich ist es zu teuer und ungeeignet. Bedauerlich. Genutzt wird offenbar im Sommer nur noch die Terrasse. Und zwar als "Sonnendeck" mit den üblichen Hinweisen zur klassischen "Handtuchreservierung"


Diese Skulpturen hier sehen finde ich ziemlich nach DDR aus, aber schick sind sie natürlich trotzdem.



Und mein "letzter" Weg führte mich dann natürlich zur Ostsee, habe die gleichen Fotos wie gestern geschossen. Diesmal mal ohne Nebel.





Ach ja: Als ich mich gestern bei der Leiterin der Gruppentherapie für Hüftoperierte bedankte und ihr ein schönes Leben wünschte meinte sie das sie sich bezüglich meiner Genesung keine Sorgen machen würde, allerdings täte es ihr wirklich körperlich weh wie ich oft neben ihr auf dem Hocker gesessen hätte. Meine"Haltung" wäre definitiv verbesserungswürdig. Ja, meinte ich, das sei leider schon immer so.
Ein in sich zusammen gesunkenes Häufchen Elend.

Freitag, 12. März 2010

Noch 48 Stunden ...

...und ich kann die letzte Zigarette wieder im Bett rauchen statt auf der Kloschüssel.

Kapitän Ahab hat sich mittlerweise als durchgeknallter Irrer geoutet der nicht nur mit Jack White über Roland Kaiser tratscht, sondern auch durch das Haus wandert um ab und zu mit einem sehr kräftigen und wirklich schönen Bass irgendein russisches Lied zu singen.
Eines. Immer wieder. Das selbe Lied. Und nur die erste Strophe.
Nach dem Abendbrot setzt er sich immer neben das Internetterminal um "nach diesem Fußballspieler" googeln zu lassen. Keine Ahnung wen er meint. Vielleicht sogar sich selbst. Aber es scheint ihm so wichtig zu sein das er dort in Lauerstellung wartet bis jemand den PC freischalten lässt. Die meisten schreckt das ab. Die ältere Dame mit Kleinkind die ihn nicht kannte hat jedenfalls ihre Hilfsbereitschaft bitter bereut wie ihr deutlich anzusehen war. Ihre hilflosen, flehenden Blicke wurden von jedem den sie trafen mit einem aufmunternden, mitleidigen Lächeln belohnt. Aber helfen konnte ihr trotzdem keiner.
Und wollte es auch nicht. Wie gesagt, der Mann ist definitiv verrückt.
Als er sich heute an seinen Stammplatz vor den Monitor setzte floh sofort der dort sitzende Mann und Ahab sah sich nach einem neuen Opfer um. Da wirklich jeder in der Nähe in diesem Moment auf dem Boden nach irgendetwas suchte erhob er seine Stimme und rief in die Runde ob ihm jemand helfen könne. Seien hier irgendwo Jugendliche, rief er.
Ich will nicht kokettieren, aber ich befürchtete instinktiv er könnte mich für einen solchen halten und verkroch mich hinter meinem Laptop. (Nie war ich froher mir nicht eines dieser winzigen Netbooks gekauft zu haben. Schlechtes Versteck, zu kleiner Monitor.)
Nun, er stand auf und ich bemerkte aus den Augenwinkeln wie er meinen Tisch ansteuerte der untote Seemann. "Guten Abend, junger Mann", dröhnte er. Ich sah allerdings nicht auf und sprach nur laut, deutlich und mit fester Stimme "Nein!"
Und was soll ich sagen, es klappte. Das "Nein", das natürlich bedeutete "Quatsch mich bloß nicht an! Komm noch nicht mal auf die Idee auch nur in Erwägung zu ziehen mich vollzulabern. Nie im Leben! Nie! Hörst Du?", erzielte die erwünschte Wirkung. Er hob entschuldigend die Arme (ich sah immer noch nicht hoch und hatte meine Augen an "Ipod wird synchronisiert" festgetackert) und schlurfte "Ich wollte doch nur sagen das Du immer so viel arbeitest hier abends" murmelnd an mir vorbei. Ich war gerettet.

Er wohnt witzigerweise auf demselben Flur wie ich. Zu meinem Glück am anderen Ende.
Am Ende dieses Flurs hier, der mich an Shining erinnert. Entweder Zufall oder Gottes Rache an einem Atheisten.


Und dann hier noch ein paar Impressionen von meinem ersten Solo-Spaziergang zum Strand. Nebelsuppe, aber schön.