Samstag, 13. März 2010

3 Wochen auf Reha - Das Resümee...

...Tipps, Tricks, Erkenntnisse und Kleinigkeiten die ich vergaß.

- Es gibt keine Kurschatten mehr

- Kauf Dir einen Laptop wenn Du keinen hast

- Nutz die Zeit zu kleinen Experimenten, so dass Du am Ende der 3 Wochen definitiv was für dich selbst vorzuweisen hast. (In meinem Fall: Keinen Tropfen Alkohol)

- Und nimm zur Kenntnis das diese Reha nötig ist, auch wenn Du glaubst wieder vollständig geheilt zu sein weil Du wieder wie ein junger Gott durch Deine Wohnung humpelst. Denn Du humpelst. Und das ist weder normal noch lustig. Irgendwann bist Du der Typ der immer hinkt und 24 Stunden vor Beginn eines Unwetters exakt sagen kann aus welcher Richtung der Wind pfeifen wird. Kurzum, ich war hier damit ich nicht mit 80 von den Nachbarskindern als Humpelstielzchen bezeichnet werde.

- Ich habe pro Tag gerade mal durchschnittlich 6 Zigaretten geraucht. Für mich ´ne reife Leistung.

- Ich habe noch einen Eintrag in meinem Notizbuch gefunden der irgendwie auch hierher passt und vom dritten Tag meines Charité Aufenthaltes stammt:
"Faszinierenderweise langweile ich mich nicht. Noch nicht mal der immer gleiche Ausblick aus dem Fenster verliert seinen Reiz. Kunststück, er hat ja auch keinen, aber vielleicht liegts am Alter. Ich denke so vor mich hin oder auch nicht und warte halt."

Und zum Schluss:
Führe einen Blog, lass deine Freunde an deinen Erlebnissen teilhaben und sei auf diese Weise nie allein. Klingt kitschig Herrschaften, aber danke noch mal fürs lesen, kommentieren und mitleiden. Und bleibt diesem Blog treu. Mal sehen ob die Texte weiter so lang bleiben.




Bis dann, und danke für den Fisch...



Kommentare:

Gerhard Koepke hat gesagt…

Viel Spaß im Fargo.

Dein treuer Fan (und heimlicher Lover). :-p

Sasteplaste hat gesagt…

Schön.
Wir werden in Schnecke gerade eingeschneit, hoffen aber, bis Dienstag hier wieder raus zu sein.
Wir sehen uns also hoffentlich im Restaurant am Ende des Universums.

Zeigefinger hat gesagt…

Das gibt's nicht mehr. Das war früher mal auf der Reichenhainer, da ist aber seit Jahren ein Döner drin.

*g*