Sonntag, 25. Januar 2009

Rindfleischzubereitung ...

... bedeutet eigentlich was genau?
Diesen Begriff findet man zumindest hier auf einer Bestellseite für (meiner Meinung nach nicht ganz so leckere) Sandwichs der Firma Subway.
"Rindfleischzubereitung" bezeichnet ja die Bearbeitung von Fleisch das idealerweise vom Rind stammt. Aber diese "Arbeit" möchte ich doch nicht zwischen zwei Brote stecken und essen.
Es gibt noch zwei weitere merkwürdige Begriffe die in diesem Zusammenhang herumgeistern. "Schmelzkäsezubereitung" und "Formsteak-Zubereitung in Streifenform" (wie famos der Bindestrich aussieht!)
Wie beruhigend das es da dann noch Zutaten gibt die schlicht "Truthahnbrust", "Hinterschinken" oder "Hackfleischbällchen (60 % Rindfleisch)" lauten. Stellt sich die Frage, ab wieviel bzw. unter wieviel Prozent Rindfleischanteil man rutschen muss um nur noch als Rindfleischzubereitung durchzugehen. Sofern nicht Schwein drin ist. Oder Pappe.
Thematisch sehr passend dieser Blogtipp hier: (via Stefan Niggemeier)

Kommentare:

Zeigefinger hat gesagt…

Hihi, hab mich bekrümelt.. Herrlich! Am besten war: "Herkömmlicher Joghurt ist blau und lungert eher einzelgängerisch so in der Nähe des Bauchnabels rum... "

Digitus Mortuus hat gesagt…

Geil.........
Das Werbegequatsche und neue Begriffe und Substanzen erfinde geht mir seit langen schon dermaßen auf die ....
(bitte einsetzen: Eier, Nerven, Nüsse oder igendeinen gewünschten- auch rein erfundenen Alternativbegriff)
* Kommentar enthält weder Fett noch Zucker