Samstag, 23. Juli 2011

Warum ich Twitter eigentlich mittlerweile ganz gut finde...

...? Durch die Beschränkung der Zeichenanzahl auf 140 Zeichen sind die Nachrichten dort recht oft "auf den Punkt gebracht", und nach dem Terroranschlag gestern fand ich tatsächlich dort bei Twitter (und auch bei Google+) noch "besten" Analysen.





Und der Link zum blutigsten Terroranschlag der Bundesrepublik führt natürlich nicht zu den Wikipedia Artikeln über die RAF. Sondern...

Ich selbst twittere ja so gut wie nichts. (Bis jetzt nur einmal etwas...), häufiger "retweete" ich, favorisiere bzw. leite schöne Texte also einfach nur weiter. 

Also wirklich ein nettes kleines Tool...dieses Twitter. Und wer jetzt immer noch die Nase rümpft sollte das hier nicht vergessen. Hat Douglas Adams mal gesagt, und hatte recht.
1. Alles, was es schon gibt, wenn du auf die Welt kommst, ist normal und üblich und gehört zum selbstverständlichen Funktionieren der Welt dazu.2. Alles, was zwischen deinem 15. und 35. Lebensjahr erfunden wird, ist neu, aufregend und revolutionär und kann dir vielleicht zu einer beruflichen Laufbahn verhelfen.3. Alles, was nach deinem 35. Lebensjahr erfunden wird, richtet sich gegen die natürliche Ordnung der Dinge.
Da ist was dran oder? Trifft auf mich persönlich ganz und gar nicht zu, denn irgendwann packt mich die Neugier dann doch. Und das hoffentlich auch noch in zehn Jahren mit vierzig. (hehe)



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

@barley wie, kann man mit twitter jetzt Schnecken aufreissen?

LG
M

Anonym hat gesagt…

@ Thomas Das Zitat kommt mir seeehr bekannt vor. :D

Gruß
nichtsdestotrotz