Samstag, 10. Oktober 2009

Rede von Werner Schulz zum Leipziger Lichtfest 2009 ...

... gibts leider nirgendwo als Video.
Denn was man hier hört bzw. liest ist so verwirrend und gleichzeitig großartig weil hier keine Phrasen gedroschen werden. Der Mann war Bürgerrechtler und das merkt man. Ganz großes Kino. Beispielsweise:
Herr Bundespräsident, Sie haben nach Ihrer Wiederwahl den Vorschlag erneuert, dass der nächste Präsident vom Volk gewählt werden sollte. Doch ich befürchte: Eher haben die Inder einen Unberührbaren auf dem Mond abgesetzt, als dass die deutschen Parteien auf ihr Vorrecht verzichten, die Wahl des Bundespräsidenten unter sich auszumachen.

Besser wäre es, wir würden gemeinsam dafür sorgen, dass endlich der Artikel 146 GG eingelöst wird. Die Hoffnung, dass sich das deutsche Volk eine Verfassung gibt, die Volksentscheide ermöglicht. Allein die CDU sperrt sich noch dagegen. Aber Frau Bundeskanzlerin, liebe Angela Merkel, es müsste doch zu machen sein, dass die letzte verbliebene Volkspartei hier dem Volk entgegenkommt.
Und auch der Rest der Rede hat ein paar hübsche Pointen parat...

UPDATE
Ein, warum auch immer, anonymer Kommentator gab diesen diesen Videolink; also Tasse Tee machen oder Bier auf und dann ansehen...los!

Rede vom ehemaligen Bürgerrechtler Werner Schulz beim offiziellen Festakt zum 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution im Leipziger Gewandhaus. Pointiert und bewegend.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hier das Video zur Rede.

http://vimeo.com/6988768

Wirklich genial...

Gerhard Koepke hat gesagt…

Sehr gut.

Roehre hat gesagt…

Ich habe den Video-Link gepostet und bekenne mich. War einfach nur zu faul, einen Account anzulegen...

Anonym hat gesagt…

Micha

Ich fand die Rede nur gut!!!!
Komme aus dem Raum Dresden und bin in NRW jetzt zu Hause.
Jahrgang 68 und Selbstständig.
Die Verdrehungen der tatsachen, die in diesem Lande vorgenommen werden, stinken langsam zum Himmel.
STASIE, und was ist mit der Überwachung heute?
Volksbegehren- hat uns jemand gefragt, ob wir den "€" wollen?
Warum wird diese Rede nicht genau so kommentiert, und herforgehoben wie die vom Köhler!!
Ich mußte schon sehr gezielt suchen.
Medien machen Politk, wer kennt noch KARL EDUARD von SCHNITZLER!!
Was mann nicht hören möchte, wird nicht geschrieben!
Kenn ich irgend wo her!
Mittlerweile fühle ich mich in Deutschland genau so reklementiert wie damals.

Micha